Kostenloser Versand & Rückversand ab € 50

Das LaMunt Wochenende

author picture

5 min read

Share on:
icon--facebook icon--linkedin icon--pinterest

Und hiermit erzähle ich, wie ich vor ein paar Wochen dank einer neuen Marke für Bergsportbekleidung, die von einem rein weiblichen Team entwickelt wurde und sich ausschließlich an ein weibliches Publikum richtet, eingeladen wurde, das Produkt während eines Wochenendes in den Dolomiten des Gadertals zu testen.

So fand ich mich in einer Gruppe von Frauen wieder, die ich noch nie zuvor gesehen hatte, außer ein paar Mal über das Internet. Die Grundlage dafür ist, dass ich oft in die Berge gehe, es ist meine größte Leidenschaft, aber es ist nicht immer einfach, die richtige Begleitung zu finden, denn ich sehe es so, dass es kein Ort ist, an den man mit irgendjemandem gehen kann, es sei denn, man ist ein Bergführer, aber dann ist es eine andere Geschichte ... Es gibt keinen Platz für Ego und Launen, man muss den Willen und den Kopf haben, und wenn man das nicht hat, kann es schwierig werden. Das ist mir auch schon passiert, und ich gehe gerne auf Reisen oder mache Erfahrungen mit Menschen, die ich nicht sehr gut kenne, denn auch dort gibt es Abenteuer und Entdeckungen (auch wenn ich meinem Instinkt und dem, was er mir sagt, vertraue), aber in diesem Fall hatte ich noch nie einen von ihnen getroffen, also war es definitiv ein Blind Date in einem Umfeld, in dem es sehr wichtig ist, die Orte und Fähigkeiten des anderen zu respektieren. Zugegeben, es war immerhin nur ein Wochenende, aber das Tempo war hoch.

Am Ende ist das Experiment perfekt gelungen, und ich muss den Frauen im Team noch einmal dazu gratulieren, dass es ihnen gelungen ist, eine so gut zusammenpassende Gruppe zusammenzustellen. So viele verschiedene Frauen, die eines gemeinsam haben: die Leidenschaft für die Berge und die richtige Art, damit umzugehen. Das ist nicht ganz einfach. Jeder in seinem eigenen Tempo, jeder mit Verständnis für die Bedürfnisse der anderen. Es gab keinen Wettkampf, was wichtig ist, denn beim Aufstieg geht es nicht darum, wer zuerst ankommt, sondern darum, den Moment zu genießen, Plätze und Ausblicke zu teilen, und wenn es schwierige Passagen gibt, hilft man sich gegenseitig oder gibt auf. Es gab Momente der Konfrontation und des Lachens, Momente des Erzählens und des Schweigens in Bezug auf die Gefühle, die jeder von uns in sich trug. Und das alles vor der Kulisse der schönsten Berge der Welt, den Dolomiten (insbesondere im Naturpark Puez Geisler), die mit Sicherheit bei jedem, der sich ihnen nähert, einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Das alles wäre nicht möglich gewesen ohne LaMunt, dessen Kleidung uns zwei Tage lang mit großer allgemeiner Zufriedenheit begleitet hat. LaMunt ist eine Marke, die mit dem Ziel entstanden ist, dass sich Frauen in den Bergen wohlfühlen, ohne ihre Weiblichkeit zu verlieren. Das Produkt ist bequem, mit besonderem Augenmerk auf die Passform und auch auf die Ästhetik, die Farben sind weich und zart ... ehrlich gesagt, genau das, was ich in einem Umfeld gesucht habe, das sich immer noch stark an Männer und weniger an Frauen richtet, da die Auswahl – sowohl bei der Passform als auch bei der Farbpalette – oft begrenzt und einschränkend ist.

Aus all diesen Gründen war das Projekt eine wunderbare Entdeckung, sowohl menschlich als auch körperlich, und die LaMunt-Crew ist eine eingespielte Gruppe, die ich gerne bei anderen Abenteuern wiedersehen würde.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte wähle das Kästchen aus